Home

Kursabende

Impressum Kontakt Fachhandel Verkaufsstellen Sitemap Links


ADS und Sozialkompetenz

Viele Kinder, die unter ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom) leiden, haben Mühe sich zu integrieren. Ihre Impulsivität hindert sie daran, von anderen akzeptiert zu werden. Sie fallen auf und fühlen sich als Aussenseiter. Oft bleibt ihnen nur die Möglichkeit, durch unangemessenes Verhalten die Aufmerksamkeit der anderen auf sich zu ziehen. Sie kommen so in einen Teufelskreis, aus dem sie nur schwer herausfinden.

Kinder mit ADS haben oft eine unterentwickelte Sozialkompetenz. Unterstützen Sie Ihr Kind, indem Sie mit ihm soziale Fähigkeiten trainieren. Die Fähigkeit, wie man sich intelligent innerhalb einer Gruppe verhält, wird einem nicht in die Wiege gelegt. Sozialkompetenz wird im Austausch innerhalb der Familie mit Eltern, Geschwistern, mit Spielkameraden usw. erworben.

Sozialkompetenzen muss man immer wieder üben, was für beide Seiten oft als sehr anstrengend erfahren wird. Diese Anstrengung lohnt sich aber, weil nur durch das ständige Wiederholen und Einüben garantiert wird, dass das Kind ein Handlungsrepertoire erwirbt, auf das es automatisch zurückgreifen kann, wenn es in eine entsprechende Situation kommt.
Das_tut_gut